nav-left cat-right
cat-right

Spart man mit einer Wasserenthärtungsanlage wirklich Geld?

Spart man mit einer Wasserenthärtungsanlage wirklich Geld?

Immer wieder liest man in Zeitungen und auf Internet-Portalen, dass hartes Wasser ein tiefes Loch in die Haushaltskasse fressen kann. Wasserenthärter werden zahlreich über das Internet angeboten und sollen dabei helfen, dieses Loch wieder zu stopfen. Doch was bringen sie wirklich und lässt sich wirklich so viel Geld sparen, wie man sagt?

Wasserenthärtungsanlage kaufen – ab wann der Kauf sinnvoll ist

Allgemein kann folgendes gesagt werden: Der Kauf einer Wasserenthärtungsanlage lohnt sich für jeden, der in einem Gebiet mit harten Wasserverhältnissen wohnhaft ist und in den Genuss von weichem Wasser gelangen möchte. Wie es um die Wasserhärte bestimmter Regionen aussieht, kann das örtliche Wasseramt anhand genauer Messwerte mitteilen. Das Problem bei hartem Wasser ist nicht etwa, dass dieses schädlich für die Gesundheit wäre, sondern ausschliesslich, dass es schneller zu Kalkablagerungen bei Haushaltsgeräten und in Rohrleitungen kommt. Der Härtegrade des durch die Leitung fliessenden Wassers wird bestimmt durch den Gehalt von Magnesium und Kalzium.

In den vergangenen Jahren konnten regelmässige Tests zeigen, dass vor allem das Gebiet vom Bodensee über Zürich und die Jurakette bis nach Genf von harten Wasserverhältnissen betroffen ist. Wenn auch Ihr Wohnort von hartem Wasser betroffen ist, dann lohnt sich die Anschaffung einer Wasserenthärtungsanlage auf alle Fälle. Das Einsparungspotential lässt sich nicht nur direkt an den Geräten erkennen (Waschmaschine, Wasserkocher und Spülmaschine setzen weniger Kalk an), sondern auch Waschmittel und Spülmittel können effizienter eingesetzt werden. Man sagt, dass Reinigungsmittel bei weichem Wasser „besser schäumen“, wodurch man automatisch weniger von diesem Produkt benötigt.

Ein ebenfalls wichtiger Faktor ist, dass der gesamte Energieverbrauch in Haushalten mit weichem Wasser deutlich geringer ist, denn grundsätzlich benötigen Geräte, die Kalkablagerungen aufweisen, deutlich länger bis sie auf die gewünschte Betriebstemperatur gelangen. Durch eine gute Wasserenthärtungsanlage kann ein Haushalt gut 20% der Energiekosten einsparen und das Jahr für Jahr. Aus diesen Gründen legen wir die Anschaffung einer Wasserenthärtungsanlage jedem ans Herz, der in einem Gebiet mit hartem Wasser wohnhaft ist.

Preise vergleichen macht immer Sinn

Auch bei Anschaffungen wie Wasserenthärtungsanlagen lohnt es sich, die Preise der einzelnen Anbieter und Geräte miteinander zu vergleichen. Ein wichtiges Entscheidungskriterium bei der Wahl einer geeigneten Wasserenthärtungsanlage, sind die Anzahl der im Haushalt lebenden Personen. Hochwertige Produkte können bereits ab CHF 2‘030 erworben werden und lohnen sich definitiv, wenn man das jährliche Einsparungspotential mit einbezieht. Bevor man sich für den Kauf einer solchen Anlage entscheidet, ist es zudem ratsam, die Kosten für den Einbau mit seinem Handwerker zu besprechen, um eine genaue Preisvorstellung zu bekommen.